StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Die Kapelle

Nach unten 
AutorNachricht
Jamie
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 446
Anmeldedatum : 13.03.10

BeitragThema: Die Kapelle   Do Apr 01, 2010 11:36 am

Sie liegt mitten im Wald. Der Innenraum hat eine hohe Decke und ist nicht besonders groß. Nur noch vereinzelt stehen Bänke hier und der Altar ist schmucklos und leer. Hier ist es einsam. Ein guter Ort zum Nachdenken... Wenn man keine Angst vor den zuweilen unheimlichen Geräuschen hat.


_________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber

avatar

Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 14.03.10

BeitragThema: Re: Die Kapelle   Mi Apr 28, 2010 5:53 pm

Amber war schon mal vorgegangen. Sie freute sich schon so sehr darauf, endlich wieder in den Wald zu gehen, auch wenn sie wusste, dass sie Magic creek dort nicht vorfinden würde. Aber wer weiß? Vielleicht gab es ja andere schöne Orte.
Im nächsten Moment kam auch schon Slade.
Mit seiner Frage hatte sie nicht gerechnet, denn die Blonde erinnerte sich an die vielen Ausflüge und Wanderungen, die sie mit den Cudneys unternommen hatte, und dort wurde sie nie gefragt, wohin sie gehen wollte. Immer entschieden die anderen was, wie und wo sie etwas machten. Aber diese Erinnerung schienen schon Jahre her zu sein. Es hatte sie nie sonderlich gestört nicht gefragt zu werden. Nur jetzt oder wann auch immer sie darüber nachdachte und es ihr auffiel, wurde sie immer etwas zornig. Im Moment verspürte sie seltsamerweise keine Wut. Sie war einfach entspannt und etwas aufgeregt...naja wegen der Ungewissheit darüber, was sie alles entdecken würden. Denn mitlerweile kannte sie schon einen Großteil des Waldes in NewYork.

Sie lief neben Slade her und überlegte kurz. Ob ihre Gedankengänge am Gesicht sichtbar waren? Sie hoffte nicht, da sie die Stimmung nicht vermasseln wollte.

Also ich hab kein bestimmtes Ziel, aber vielleicht hat mein Pfadfinderbegleiter ja eine Idee.

Sie gingen an der Stelle vorbei, wo Amber gestern auf allen vieren lag. So versuchte die Blonde diesmal darauf zu achten, nicht hinzufallen, sondern aufmerksam zu sein. Noch so eine peinliche Situation wollte sie vermeiden. Vermutlich hätte sie ein paar Pflaster einpacken sollen, ging es ihr durch dem Kopf und sie musste lächeln.
So schaute sie beim laufen nach vorne, um Wurzeln schon vorzeitig zu erkennen und darüberzusteigen und nicht drüberzufallen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Slade

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 24
Ort : meerane

BeitragThema: Re: Die Kapelle   Mi Apr 28, 2010 9:39 pm

Beide gingen sie in Richtung Wald und gingen geradewegs hinein. Es war ruhig und man hörte nur die Geräusche des Waldes. Da mal ein Raschlen und dort mal ein Zwitschern.
Slade lies seine Gedanken schweifen. Es waren zwar noch ein paar Wochen bis sie wieder alle in ihr altes Leben zurückkehren würden aber was würden sie dann alle tuen? Er dachte über alle nach. Riley und Amber schienen vergangenheiten zuhaben die nciht grade auf eine glückliche Kindheit schließen liesen. Riley hatte schon oberflächlich etwas erzählt. Er schien eine harte Scheidung seiner Eltern hinter sich zuhaben. Ob er deswegen so bitter geworden war?! Amber wollte wahrscheinlich nicht an ihre Familie erinnert zuwerden. Was Naima betraff war er sich nicht wirklich sicher. Sie schien geborgen aufgewachsen zusein. Aber auch waren Slade die Narben in ihrem Gesicht nicht verborgen geblieben. Jedoch waren ihm Äußerlichkeiten schon immer egal gewesen. Auch hinter einem wunderschönen Gesicht konnte ein hässlicher Charakter stecken und genauso war es auch anders herum. Jamie war für ihn die villeicht normalste. Sie schien glücklich mit ihrem Leben zusein und genoss es auch. Über Nihlus wollte er sich noch keine Gedanken machen. Er kannte ihn ja erst seit paar Stunden.

In seinen ganzen Gedanken hatte er Amber gar nicht gehört. Wahrscheinlich antwortete er erst gefühlte 10 Minuten später. Er dachte darüber nach wo sie jetzt hingehen könnten. Er bli9ckte auf die Karte. Da entdeckte er ein kleines Kreuz mitten im Wald und in der Legende stand Kapelle. Sie durfte nciht alt zu weit von hier entfernt sein dachte Slade.

Was hälst du davon wenn wir noch ein bisschen weiter gehn und gucken wo wir rauskommen?!


Er schaute Amber an. Er wollte es ihr noch nicht sagen was er suchte. Er dachte sich das ein bisschen Spannung noch nie jemanden geschadet hatte.Und auch wollte er Amber nicht enttäuschen oder vor ihr dumm dastehen wenn sie die Kapelle heute nicht fanden. Slade merkte schon jetzt das es ihm sehr wichtig war das er nicht als Volltrottel dastand und auch war ihm wichtig das Amber ihn mochte.

Langsam ging er weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber

avatar

Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 14.03.10

BeitragThema: Re: Die Kapelle   Mi Apr 28, 2010 10:04 pm

Wahrscheinlich war Slade auch in Gedanken gewesen, denn er antwortete erst viel später nach ihrer Frage. Sie hatte schon fast die Hoffnung aufgegeben und wollte ihn noch einmal fragen, doch da antwortete er auch schon. Er hatte wohl kein bestimmtes Ziel im Visier und Amber hätte eigentlich nichts dagegen, wenn sie so weiter durch den Wald laufen würden.

Na klar. Und dann laufen wir ein paar Bären direkt in die Arme...

Ihr war das Schweigen nicht unangenehm, denn eigentlich war es alles andere als still. Das Waldleben war in vollem Betrieb, schließlich war es ja schon Mittagszeit, wenn Amber sich nicht irrte. Auch brannte die Sonne vom Himmel. Doch da sie im Wald waren und die großen Bäume viel Schatten spendeten, waren die Temperaturen noch ganz erträglich. Sie war diese Hitze nicht gewohnt, da es in NewYork ja auch nicht sehr warm wird.
Mit der scherzhaften Antwort wollte die Blonde die Stimmung lockern und mehr aus Slade herausfinden. Denn sie hatte unendlich viele Fragen im Kopf, die nur darauf warteten beantwortet zu werden. Das muste jedoch, wie sie befürchtete noch etwas warten, weil es auch teilweise privatere Fragen waren, die er ihr gewiss noch nicht am zweiten Tag beantworten würde.
So liefen sie noch eine Weile immer tiefer in den Wald. Eine Frage schoss urplötzlich in ihrem Kopf, was sich gleich wieder als unnötig erwies. Denn verlaufen würden sie sich schon nicht und wenn dann hatte Slade ja eine Karte dabei. Das musste an den ungewohnten Temperaturen liegen.

Durch die vielen Pflanzen konnte man nicht sehr weit schauen, doch Amber meinte ein altes Gebäude zu sehen, auf das sie geradewegs zusteuerten.

Hey. Schau mal dort vorne. Ich glaube da ist irgend so ein altes Haus.

Die Blonde war so neugierig, dass sie ihr Lauftempo beschleunigte,um zu sehen, ob sie sich doch nicht geirrt hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Slade

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 24
Ort : meerane

BeitragThema: Re: Die Kapelle   Do Apr 29, 2010 5:14 pm

Nach kurzer Zeit erblickte Amber ein altes Haus. Slade war sich sicher das dies die Kapelle sein sollte. Und auch sein Plan schien aufgegangen zusein. Ambers Neugier wurde geweckt und sie lief schneller als vorher auf das Haus zu. Auch er wurde etwas schneller um mit ihr Schritt halten zu können.

Er betrachtete das alte Haus. Es war nicht sonderlich groß. Außerdem hatte es viele Fenster und auch sah er eine Treppe die zu dem Eingang führte. Es stand eindeutig schon länger leer. Um das Gemäuer wuchsen viele Gräser und Büsche. Auch sa es schon etwas zusammengefallen aber stabil aus. Oben war wie ein Glockenturm oder ähnliches. Slade hatte große Lust das Haus erkunden zugehen. Er hoffte das Amber das gleiche empfand.

Als sie am Haus angekommen waren blieb Slade kurz stehen um nocheinmal sicher zugehen ob das Haus auch sicher und nicht einsturzgefährdet war. Aber er hatte eigentlich keine weiteren Zweifel das das Haus ihren Besuch nicht aushalten könnte.

Er drehte sich zu Amber und nahm ihre Hand. Dabei durchfuhr ihm ein komisches Gefühl. Er kannte dieses gefühl jedoch war es lange verschollen gewesen. Es war dieses Gefühl das der Mensch einem gegenüber villeicht mehr bedeutet als eine flüchitge Bekanntschaft. Aber konnte das denn sein. Slade dachte nach. Er kannte Amber grade einmal einen Tag. Konnte man da schon etwas derartiges empfinden? Oder war es einfach nur dadurch beschuldiogt das er die meiste Zeit bis jetzt mit ihr verbracht hatte? Er dachte erstmal nicht weiter darüber nach denn er sagte zu sich, dass selbst wenn diese Gefühl echt war es noch lange nicht bei Amber genauso sein sollte.

Durch seine Gedanken verschuldet lies er Ambers Hand wieder los. Eigentlich wollte er sie auf die Hnad küssen und sie bittend die Treppe hinauf führen. Nun jedoch war er sich seiner Sache nicht mehr wirklich sicher. Slade blieb beim reden.

Möchtest du dir das Haus von innen ansehen? Ich denke nicht das es einstürzt. Wenn du möchtest kannst du voran gehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber

avatar

Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 14.03.10

BeitragThema: Re: Die Kapelle   Do Apr 29, 2010 6:19 pm

Vor ihr stand nun das alte Haus, was schon ziemlich herunter gekommen aussah - nicht nur wegen den Wänden, aus denen vereinzelt schon Gestein herauszubrökeln schien, sondern auch wegen den vielen Pflanzen, die die Hausfassade mehr oder weniger schmückten. Die Blonde trat näher, um es zu betrachten.
Amber mochte solche alten Gebäude. Sie hatten immer etwas, was sie faszinierte, aber auch etwas gruseliges. Weil sie jedoch nicht allein und es hell war, machte es ihr nichts aus.
Mitlerweile kam auch Slade, der auch wie sie das Haus betrachtete.
Wozu es wohl diente? Sie konnte sich nur schwer vorstellen, dass hier jemand gewohnt haben könnte, denn es sah ziemlich verlassen und...alt aus und es ähnelte keineswegs einem Wohnhaus.
Außerdem sah man eine Treppe und eine Art Turm an der Spitze.
Nach längerem Schweigen nahm Slade plötzlich ihre Hand. Es fühlte sich schön an, da es eine vertraute Geste war, aber ihr war sie alles andere als vertraut. Sie schaute überrascht zu ihm und schon ließ er ihre Hand wieder los. Was hatte sie falsch gemacht? War es überhaupt ihre Schuld gewesen?
Auch wenn Amber diese Fragen durch den Kopf gingen, würde sie diese niemals stellen und daher auch nicht die Antwort zu hören bekommen. So verschränkte sie ihre Arme schnell vor dem Oberkörper.
Was war bloß in sie gefahren? Hatte sie sich gekränkt gefühlt, als er ihre Hand gleich wieder losließ?...Nach längerem überlegen redete sie sich ein, dass sie nur überrascht war.
Slades Frage weckte wieder ihr Interesse und ließ die anderen Gedanken in den Hintergrund rücken. So antwortete sie

Na klar. Was hätte denn unsere Entdeckungsreise sonst für einen Sinn gehabt? Ich kann es kaum erwarten zu sehen, was sich im Inneren verbirgt.

Auf die letzte Frage antwortete sie, indem sie voran ging. Amber stieg die Treppen hinauf, die noch ziemlich stabil schienen. Was sie dann in diesem Haus sah, überraschte sie. Es war kleiner, als sie gedacht hatte und man sah einige Bänke. Vorne meinte sie einen Altar zu erkennen.

Wow. Eine Kapelle. Irgendwie...seltsam hier

Die Blonde hätte mit vielen anderen Dingen gerechnet, aber nicht mit einer alten Kapelle. Jetzt fiel ihr auch ein, wozu dieser kleine Turm, der wahrscheinlich einen Glockenturm darstellen sollte, da war.
So lief sie durch die Kapelle und ließ ihren Blick durch den ganzen Raum schweifen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Slade

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 24
Ort : meerane

BeitragThema: Re: Die Kapelle   Do Apr 29, 2010 9:33 pm

Nachdem er ihre Hand losgelassen hatte schien sie entweder enttäuscht oder sauer. jedoch konnte Slade auch nicht einschätzen ob sie sauer war weil er sie angefasst hatte oder weil er sie wieder losgelassen hatte. Amber verschränkte die Arme vor ihrem Oberkörper. Es war eine eindeutige Abwehrhaltung und so vermutete er das er es erstmal nicht wieder versuchen sollte. Reden tat sie allerdings mit ihm normal.

Amber ging die Treppe hinauf und war im Haus verschwunden. Slade folgte ihr langsam immer noch in Gedanken bei der Berührung. Doch als er in die Kapelle kam stockte ihm der Atem. Auf irgedneine Weise fand er diesen Ort wunderschön. In den Wänden waren ein paar Risse und die Bänke sahen nciht mehr allzu sauber aus aber sonst war alles in Takt. Er vergleichte diese Gemäuer automatisch mit seinem Leben.

Auch sein Leben ist eigentlcih in Takt gewesen und hatte nur einige Risse gehabt. Zwar gab es da seit einigen Wochen einen sehr großen Riss aber denn wollte er ersteinmal nicht zugeben. Slade wusste das er hier auch gut und gerne mal alleine hingehen würde um nachzudneekn. Aber er war trotzdem sehr froh das im Momnet Amber bei ihm war. Sie erkundete grade die kleine Kapelle.

Slade setzte sich auf eine der Bänke, machte die Augen zu und lies die Stimmung auf sich wirken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber

avatar

Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 14.03.10

BeitragThema: Re: Die Kapelle   Do Apr 29, 2010 10:24 pm

Amber lief eine ganze Runde durch die Kapelle. Ihr ganze Aufmerksamkeit richtete sich darauf, sie zu betrachten, auch wenn es seltsam klang. Das hier war ein schöner Ort. Die Blonde hätte nicht gedacht, dass sie so schnell einen neuen Ort finden würde, an dem sie alleine sein wollte, um sich zurückzuziehen. Sie blieb stehen und betrachtete den Altar, der leer und schmucklos war. Es musste schon sehr lange nicht benutzt worden sein, so verfallen sah es aus.

Nun drehte sie sich um und ihr fiel ein, dass sie gar nicht alleine war. Nein. Slade war bei ihr. Mitlerweile hatte er sich auf eine der wenigen Bänke gesetzt. Er war ganz still gewesen, sodass sie ihn gar nicht bemerkte, als sie sich umgeschaut hatte. Sie kam langsam näher und stellte fest, dass er seine Augen geshclossen hatte. Wie friedlich und wunderschön sein Gesicht aussah. Amber fühlte den Drang es zu berühren. Sie streckte ihre Hand aus und streifte kurz seine Wange. Es war zwar nur eine flüchtige Berührung, doch die Blonde empfand sie sehr intensiv. Es kam ihr wie eine Ewigkeit vor.

Nach einer gefühlten Stunde wurde ihr erst klar, was AMber da getan hatte. Was würde Slade jetzt von ihr denken? Sie war ratlos, denn sie verstand sich selbst nicht mehr richtig. Wie angewurzelt stand die Blonde nun vor ihm und wartete auf eine Reaktion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Slade

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 24
Ort : meerane

BeitragThema: Re: Die Kapelle   So Mai 02, 2010 9:55 pm

Slade hatte immer noch die Augen geschlossen. Es war ein schönes Gefühl. Er spürte die Anwesenheit von Amber und das tat ihm gut. Er fühlte sich komplett. Er wusste was dieses Gefühl bedeutete.

Auf einmal bemerkte er eine zarte Berührung an seiner Wange. Sie war leicht und vorsichtig. Langsam schlug er die Augen auf. Amber stand vor ihm. Er blickte in ihre Augen. Slade konnte zwar ihren Blick nicht deuten jedoch wurde ihm das schnell egal. Er sah nur noch Ambers Augen. Er empfand es als wäre es das erstemal das er ihr in die Augen blickte. Villeicht tat er dies auch das erste Mal richtig. Sie waren einfach wunderschön. Er konnte nicht den Blick von ihnen wenden.

Was sollte er jetzt tuen? Ohne den Blick abzuwenden stand er langsam auf. Er stand vor ihr. Sein Herz spielte verückt. Was war bloß los? Ihm kam der Gedanke das es doch etwas besonderes sein könnte.

Seine Ex-Freundinnen waren komplett anders als Amber. Und doch fühlte er sich mehr zu ihr hingezogen als wie er sich je hätte erinnern können.

Nun berührte auch er ihr Wange. Er legte seine Hand vorsichtig auf ihre Wange. Ab den Zeitpunkt dachte er nicht mehr nach. Sein Kopf beugte sich langsam zu Amber. Er schloss seine Augen und berührte Ambers Lippen. Ihm durchfuhr ein Kribbeln. Würde Amber den Kuss erwidern?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber

avatar

Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 14.03.10

BeitragThema: Re: Die Kapelle   Mo Mai 03, 2010 6:41 pm

Nun stand Amber vor ihm und wusste nicht was besser wäre. Weglaufen oder lieber bleiben? Doch sie kam nicht mehr dazu sich zu entscheiden, denn Slade hatte seine Augen geöffnet und schaute sie an. Auch sie schien wie Slade ihren Blick nicht von ihm abwenden zu können. In ihnen lag etwas nachdenkliches und geheimnisvolles.
Amber konnte nun jede Bewegung wahrnehmen und hatte die Außenwelt komplett ausgeblendet. Sie war nur auf das wichtigste konzentriert. Aber was war jetzt das wichtigste? Das Atmen oder doch lieber eine Lösung für die für sie seltsame Situation?
Ihre Wange schien zu glühen, als Slade aufgestanden war und sie berührte.
Es war lange her, dass sie jemanden so nah war und dies auch zugelassen hatte. Meist vermied sie die Nähe einer anderen Person, doch seit den letzten Stunden schien sich alles verändert zu haben. Warum war das wohl so?
Unendlich viele Fragen hatte sie in diesem Moment. Aber nur ein einziges Wort hätte die ganze Situation zerstört.
Nach einigen Sekunden näherte sich Slade ihrem Gesicht und berührte zart ihre Lippen. Als ob er ihr eine Wahl lassen würde sich zu entscheiden. Doch hatte sie überhaupt eine Wahl? War die Situation nicht eindeutig? Die wenigsten würden sich dagegen entscheiden.
Mit einem Mal waren alle Gedanken, alle Fragen verschwunden und es drängte sie nur noch dazu, seine Lippen ganz auf ihren zu spüren. Amber erwiderte seinen Kuss und drückte ihre Lippen etwas fester an seine. Sie trat ohne darüber nachzudenken noch näher an ihn heran bis sie die Wärme seines Körpers spürte.
Jeder andere Gedanke war jetzt überflüssig, denn es zählte nur noch dieser Moment, nur noch seine Nähe und nur noch seine Lippen auf ihren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Slade

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 24
Ort : meerane

BeitragThema: Re: Die Kapelle   Di Mai 04, 2010 7:56 pm

Amber erwiederte seinen Kuss. Und nun wusste er das er dieses Gefühl nciht vergleichen konnte. Sie kam mit ihren ganzen Körper näher und ihre Lippen drängten sich an seine. Auch Slade wurde etwas intensiver. Er hatte das Gefühl sich in dem Kuss zu verlieren. Es kam ihm wie Stunden vor die sie so zusammen standen. Er nahm seine Hand von ihrer Wange und legte beide Arme um ihre Hüften. Er spürte ihre Wärmen und wollte diese Wärme nie wieder vermissen.

Aber was sollte danach passieren? Wie sollten beide miteinander umgehen? Sollte sie einfach zurück laufen als wäre nie etwas gewesen? War es vielleicht doch zu früh gewesen? Und war er in Amber verliebt? Und was wäre wenn Amber ihm zurückwiesen würde? Würde sie das überhaupt tuen?
All diese Fragen gingen ihm durch den Kopf. Bis sich Slade wieder fing und sich sgate das es doch im Moment egal war was danach passieren würde. Es zählte doch das was grade passierte. Über das danach konnte er immer noch nachdenken wenn es so weit war.

Nach gefühlten Tagen und wenn es Tage gewesen wären, wären es mit die schönsten in seinem Leben gewesen hob er den Kopf und löste sich von Ambers Lippen. Er blickte ihr in die Augen und seine Hand suchte die ihre. Er nahm sie und hielt sie leicht. Jetzt war der Moment gekommen. Was würde jetzt passieren. Er lächelte entschuldigend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber

avatar

Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 14.03.10

BeitragThema: Re: Die Kapelle   Mi Mai 05, 2010 6:03 pm

Sie hatte sich jemanden anvertraut. Denn war ein Kuss nicht eine Art Zeichen für Vertrauen oder sogar mehr? Aber was empfand Amber eingentlich für ihn? War es mehr als Freundschaft? Oder war es nur ein weiterer Fehler wie so oft in ihrem Leben? Nach und nach kamen die Fragen zurück, ohne dass sie es verhindern konnte.
Aber es wuchs auch etwas anderes- ein Gefühl, dass so vollkommen war, dass man es nur schwer mit Worten beschreiben konnte.
Inzwischen hingen die Hände der Blonde an der Seite herunter und seine waren an ihrer Hüfte. Ihr Gesicht traf eine Hitzewelle, die nicht gerade angenehm war. Es war eindeutig die ungewohnte Nähe dieses Jungen, die sie fast in den Wahnsinn trieb. Aber trotzdem verspürte Amber nicht den Drang sich von ihm zu entfernen. Sie wollte vielmehr, dass dieser Moment nie enden würde. Doch im nächsten lösten sich seine Lippen von ihren und seine Hände wanderten weiter zu ihren.
Die Blonde öffnete ihre Augen und blickten direkt in die von Slade, dessen Blick etwas seltsam aussah...so wie, als hätte er etwas angestellt und wollte sich nun entschuldigen. Ein leiches Lächeln umspielte ihren Mund.
Es herrschte weiter Stille und Amber wusste irgendwie nun, dass sie an der Reihe war. Aber sie wusste nicht was zu tun, denn sie küsste ja nicht alle Tage jemanden und hatte auch keinerlei Erfahrung in solchen Dingen. Also schaute sie kurz auf dem Boden, um klarer denken zu können, was ihr unter seinem Blick nicht möglich war.
Nach einer kurzen Zeit hob sie wieder ihren Kopf und räusperte sich. Irgendwie schien ihr Hals etwas vertrocknet. War es die Angst was als nächstes geschehen wird? Aber was würde denn passieren? Das musste sie herausfinden. So blickte Amber Slade unsicher an und begann

Hmm...Also ich weiß nicht was ich sagen soll...Ich muss noch...Gib mir...

Sie stammelte wie ein Idiot. Mann war das peinlich. Wahrscheinlich würde er sie auslachen oder ähnliches, wie als würde sie keine ordentlichen Sätze mehr reden können. Die Blonde senkte ihren Kopf und hoffte, dass Slade es nicht gar so schlimm fand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Slade

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 24
Ort : meerane

BeitragThema: Re: Die Kapelle   Do Mai 06, 2010 7:17 pm

Um Ambers Mund spiegelte sich ein Lächeln als sie ihn ansah. Er wartete was nun passieren würde. Slade wollte erst mal erfahren was Amber über die Situation dachte bevor er etwas falsches sagte. Seine Lippen brannte als wäre ein Feuer in ihnen entfacht.

Ambers zögern machte Slade fast verrückt. Doch was sollte er schon sagen.

oO Ähm....sorry es war ein Versehen. Es wird nicht mehr vorkommen. Ich hatte mich nicht im Griff Oo


Musik
an
| Musik
aus


scrolling="no" height="0" name="

Nein das würde er nicht sagen. Denn es waren drei Lügen auf einmal. Slade wusste das es kein Versehen war. So etwas wie küssen konnte nicht aus versehen passieren. Auch das er sich nicht im Griff gehabt hatte wäre gelogen. Er wusste in dem Moment genau was er tat und war sich eigentlich aller eventuellen Schwierigkeiten bewusst. Zumindest dachte er das noch vor dem Kuss. Und das es nicht mehr passieren würde war ganz allein von Amber abhängig. Es war etwas Besonderes gewesen, sie zu küssen. Und sein Lippen verlangten mehr von den ihren. Und er würde es sofort wieder tuen nur um Ambers Nähe zuspüren die ihm so gut tat wie schon lange kein Mensch ihm mehr gut getan hatte. Doch würde er es nie noch einmal machen wenn es Amber nicht wollte. Zwar würde dann die Zeit hier auf Cambio villeicht nicht mehr so leicht und unbeschwert sein aber das war ihm erst mal egal.

Als Amber anfing zu stammeln, wusste Slade genau wie sie sich fühlte. Aber gleichzeitig fiel ihm ein großer Stein vom Herzen als sie etwas sagte. Sie sah sehr unbeholfen aus. Wahrscheinlich machte sie das nicht alle Tage. Er ja auch nicht. Aber komischer weise war es wohl doch nicht so unangenehm für ihn wie für Amber. Er lies eine Hand von Amber los und legte seine in den Nacken. Eine typische Pose von ihm.

Hmm...mir gehts genauso. Ich bin leicht sprachlos. Im warsten Sinne umgehauen.

Er lächelte. Jetzt war es wieder sein offenes Lächeln.

Ich glaub den Heiratsantrag verschieben wir auf morgen.
...
Amber ich find dich einfach toll aber ich geb dir jede Zeit der Welt. Ich werd dich zu nichts zwingen. Und wenn du sagst Nein dann heißt es Nein und ich werde es akzeptieren.

Jetzt hatte er wieder beide Hände von ihr in der Hand. Er hoffte das er die richtigen Worte gefunden hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber

avatar

Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 14.03.10

BeitragThema: Re: Die Kapelle   Do Mai 06, 2010 8:20 pm

Amber wäre am liebsten im Erdboden versunken, wenn Slade nicht bald reagieren würde.
Ihr war alles recht, nur keine Abweisung. Denn es hätte alles keinen Sinn gehabt. Der Kuss, der Blick, sogar Cambio. Obwohl sie sich erst seit knapp 2 Tagen kannten, kam es ihr wie eine enge... Ja. Darüber musste sich Amber noch Gedanken machen. Wollte sie eine Beziehung mit ihm eingehen? War sie bereit dafür? Die Blonde entschied, wenn sie alleine war nachzudenken.

Inzwischen hatte er seine Hände am Nacken und die Antwort und das Lächeln, die daraufhin folgten erleichterten sie. Da war wieder dieser Humor, den Amber an Slade mochte. Er nahm alles immer so locker, zumindest kam es ihr so vor. Sie musste zugeben, dass es eigentlich albern war, dass er ähnliches wie sie empfinden konnte. Müsste ihm nicht eine ganze Herde Mädchen hinterherlaufen? Denn wer konnte ihm schon widerstehen. Nach einer Weile wurde ihr bewusst, wie sehr ihre Gedanken abschweiften und wie peinlich diese waren. Zum Glück kann niemand Gedanken lesen, dachte sie sich und hörte ihm weiter zu.

Würde er es wirklich akzeptieren, wenn sie nicht mit ihm zusammen sein wollte? Er musste es. Aber es war klar, dass Amber sich dazu zwingen musste, es zu akzeptieren. Vielleicht müsste sie sogar nachhelfen...Schnell verscheuchte die Blonde diesen Gedankensprung und hielt nun wieder seine Hände.

Es schien, als wäre es etwas ganz normales ihre Hand zu halten. Als gehörte es einfach dazu.

...Ich denke, dass ich noch etwas nachdenken muss, was aber nicht an dir liegt...Ich meine...Du musst wissen, dass du mir nicht unwichtig bist...Danke.

Hoffentlich würde er es verstehen, denn sie wusste nicht, ob sie es richtig gesagt hatte.
Aber wie sollte es jetzt weitergehen? Amber wollte irgendwie nicht länger hier bleiben, und wenn dann damit sie sich über ihre Gefühle im klaren wird. Oder sollten sie doch zurückgehen?

Was machen wir jetzt?

Sie hatte ihn bewusst gefragt, da sie nicht wie die Prinzessin auf der Erbse wirken wollte. Er sollte auch mal entscheiden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Slade

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 24
Ort : meerane

BeitragThema: Re: Die Kapelle   Fr Mai 07, 2010 8:14 pm

Das Amber noch Zeit brauchte berühgte ihm ungemein. Zum einen weil er so wusste das sie nur auf daseine aus war und zum anderen brauchte er ja selbst noch Zeit um sich klar zuwerden was er hier wollte. Er schmunzelte. Ums sich hier drüber klar werden musste er ja erst einmal selbst wieder einen klaren Kopf haben. Das war allerdings schwierig diese ganzen Gefühle und Gedanken zu ersticken. Er wusste auch das es schier unmöglich war dies in Gegenwart von Amber zutun. Jedesmal wenn er wieder in ihre Augen blickte entflammte in ihm ein Feuer. Er nahm sich vor wenn er Amber sicher wieder zu den anderen gebracht hatte villeicht sich ein ruhiges Plätzchen zu suchen um nachzudenken.
Der Satz der von Amber kam das er ihr ncht unwichtig war, war ein tollts Gefühl doch er wollte es jetzt nicht ausleben. Darüber wollte er später ganz allein nachdenken. Erwollte ganz allein das Bewusstsein genießen das ihn mochte. Villeicht sogar auf eine besondere Art mochte.

Auf die Frage was sie jetzt machen wollte dachte Slade einen Moment lang nach. Ob die anderen schon wieder im Gemeinschaftshaus waren?! Konnte sich die Welt einfach so weiter gedreht haben?! Oder war sie stehen geblieben?

Hmm....ich würde sagen wir gehen langsam zurück. Wir können ja gleich noch etwas Holz mitbringen, da muss dann später keiner mehr los. Naja und wenn noch kein Mittag gekocht wurde können wir das ja übernehmen. Was hälst du davon?

Er schaute Amber an und wartet das sie vorraus ging. Und das nicht ohne Absichten. Er hatte immer noch Ambers Hände in seinen und wenn Amber es zulies hätte er auch nichts dagegen mit ihr noch so ein Stück zugehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber

avatar

Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 14.03.10

BeitragThema: Re: Die Kapelle   So Mai 09, 2010 7:03 pm

Es musste schon ganz schön spät gewesen sein. Naja zumindest schon Mittagszeit, sodass man jetzt normalerweise Mittagessen würde. Aber hier auf Cambio schien alles andere als normal. Amber konnte das alles gar nicht realisieren, da es einfach unwirklich war, was passierte.
Sie schwieg eine Weile, um Slades Worten zu zuhören und gleichzeitig dem Geschehen des Waldes zu lauschen. Wie unaufmerksam sie wurde, seit er in ihrer Nähe war. Slade hatte halt ihre ganze Aufmerksamkeit benötigt, dachte die Blonde belustigt und lächelte. Aber wie konnte es möglich sein, dass er so schnell ihr Vertrauen gewann? Lag es daran, dass es so schien als könnte Slade sie verstehen – wenigstens eine Person? Was wäre wenn sie sich getäuscht hatte? Eine weitere Enttäuschung konnte und wollte Amber nicht hinnehmen. Sie musste sich sicher sein, dass es richtig war, ihm mehr Vertrauen zu geben, als sie jemals einer anderen Person gab.
Er wollte also mit ihr Holzsammeln und Mittag kochen. Das bedeutete noch mehr Zeit mit ihr zu verbringen. Unerwartet wollte Amber dies aber nicht. Wahrscheinlich wurde ihr einfach alles zu viel und sie brauchte erstmal etwas Abstand, um ihre vielen Fragen im Kopf zu beantworten, alleine. Aber wie konnte sie es ihm sagen ohne ihn zu verletzen? Die Blonde musste es Slade einfach sagen, denn lügen wollte sie keineswegs. So drückte sie seine Hand etwas fester und sprach.

Hör zu. Also...wie soll ich sagen...Es tut mir leid, aber ich glaub, dass ich erstmal alleine sein will.

Es klang nicht so, wie sie wollte, aber es musste einfach raus. Amber entschied wenigstens noch etwas zu tun, um dann zu gehen. Sie streckte sich und gab Slade einen Wangenkuss. Woher die Reaktion kam wusste sie auch nicht, doch nun war es sowieso schon zu spät. Sie ließ seine Hände los. Die Blonde blickte noch einmal in seine schönen Augen und sagte schnell

Ich werde noch etwas durch den Wald spazieren und komme später nach. Es wird nicht lange dauern...Bis dann.

Dann drehte Amber sich um, wohlwissen seinen Blick im Rücken haben zu können. Sie verließ die Kapelle und ging dann direkt in den Wald.

>>verlässt Kapelle >> weiter im Wald
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Slade

avatar

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 24
Ort : meerane

BeitragThema: Re: Die Kapelle   Mi Mai 12, 2010 10:05 pm

Slade dachte das er es irgednwie wissen hätte müssen das es nicht einfach so weiter gehen könnte. Amber wollte erst einmal allein sein. Er verstand es aber es war schwer weil es doch eine gewisse Zurückweisung war. Als sie ihm das sagte erhöhte sie nochmals den Druck ihrer Hände. Es war ein schöner Druck und der Wangenkuss der wie eine Abschiedsgeste rüberkam raubte Slade fast den Verstand. Wie konnte er so etwas schönes und reizendes einfach gehen lassen?! Er wollte Amber nie wieder gehen lassen und wieder kam ihm diese Gefühl hoch über was er eigentlich allein nachdenken wollte. Slade riss sich zusammen und musste über sich im Inneren lachen. Er klang ja schon fast wie ein Verückter.

Hmm...na klar. Ich geh zurück ins Gemeinschaftshaus und versuch etwas Esbarres hinzubekommen.

Er sagte etwas gedrückt aber hoffte das es Amber nicht merkte. Er wollte nicht wie ein betretender Pudel dastehen. So folgte er ihr und ging dann langsam in Richtung Gemeinschatfshaus.
Doch auf einmal drehte er sich ncohmals zu Amber um und rief ihr nach.

Pass bitte auf dich auf. Bis später.

Dies sagte er mit einen kleinen Lächeln. Ob es Amber aus der Entfernung noch sehen konnte wusste er nicht. Er drehte sich wieder um und ging leicht in Gedanken versunken durch den Wald. Auf den Weg bückte er sich einige Male und hob gut geeignete Holzstücke vom Boden auf. Als seine Arme voll waren und er gerade ncoh so sehen konnte wo er hinlief ging er aus dem Wald und schaffte das Holz zur Feuerstelle. Dort schlichtet er es ordentlich auf und ging dann weiter ins Gemeinschaftshaus.

>>verlässt Kapelle>>weiter in Gemeinschaftshaus
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Kapelle   

Nach oben Nach unten
 
Die Kapelle
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: alte Kapelle-
Gehe zu: